Erworbene Hirnverletzung (ABI)

Als Weltmarktführer in der Exoskelett-Technologie ist Ekso Bionics stolz darauf, die führenden Exoskelette auf dem Markt für die Rehabilitation von Patienten anzubieten. EksoNR© ist sicher und effektiv für Patienten, die aufgrund einer erworbenen Hirnverletzung, einschließlich eines Schlaganfalls, ihre Mobilität verloren haben.

Was ist eine erworbene Hirnverletzung (ABI) ?

Eine erworbene Hirnverletzung (ABI) wird von der Brain Injury Association of America als eine Verletzung des Gehirns definiert, die nicht erblich, angeboren oder degenerativ ist oder durch ein Geburtstrauma verursacht wurde. Es gibt zwei grundlegende Arten von Hirnverletzungen:

Schädel-Hirn-Trauma

Diese Art der Verletzung verändert die Gehirnfunktionen durch eine äußere Kraft. Diese wird oft durch Stürze, Autounfälle, Angriffe oder andere Schläge gegen den Kopf ausgelöst. Ein Schädel-Hirn-Trauma kann als geschlossen oder offen definiert werden, abhängig davon, ob der Schädel oder andere Hirnstrukturen bei dem Unfall verletzt wurden. Es ist wichtig zu erwähnen, dass nicht jede Kopfverletzung in einem Schädel-Hirn-Trauma resultiert, da es möglich ist, dass der Schädel oder Kopf verletzt wird, das Gehirn aber nicht.

Nicht traumatische Hirnschädigung

Ein nicht-traumatischer Hirnschaden wird durch innere Faktoren ausgelöst, die sofort Schäden verursachen können, wie bei einer Sauerstoffunterversorgung, oder aber über einen Zeitraum intensiver werden können, wie bei einem wachsenden Tumor oder sich verschlechternden Infektion. Verbreitete Ursachen sind Schlaganfälle, Sauerstoffunterversorgung, Encephalitis, Meningitis, Gehirntumore, Vergiftungen oder Drogenmissbrauch.

Wir haben uns mit dem EksoNR-NeuroRehabilitationsprogramm zum Ziel gesetzt, Menschen mit erworbenen Hirnverletzungen zu helfen, ihre Lebensqualität zu verbessern und ihre Gehfähigkeit wieder zu erlangen. Die Mehrheit der erworbenen Hirnverletzungen betrifft Menschen über 65 Jahre, aber sie können bei Menschen jeden Alters auftreten und gesundheitliche Probleme verursachen.

Gesundheitliche Auswirkungen von erworbenen Hirnschäden

Es wird geschätzt, dass es in den Vereinigten Staaten jedes Jahr etwa 1,5 Millionen Fälle von Schädel-Hirn-Verletzungen gibt. Die Gesamtauswirkungen einer erworbenen Hirnverletzung variieren je nach Ort und Schweregrad der Verletzung. Diese Auswirkungen können ein oder mehrere Systeme betreffen und zu körperlichen, kognitiven, verhaltensbezogenen, sprachlichen, sensorischen, wahrnehmungsbezogenen und/oder visuellen Defiziten führen.

Ein erworbener Hirnschaden kann auch zu Beeinträchtigungen der Mobilität des Patienten oder anderer Bereiche führen, die das Ausfühen von Alltagsaktivitäten behindern. Das EksoNR© NeuroRehabilitations Programm nutzt die Fähigkeit des Gehirns zur Neuroplastizität und hilft so den Patienten, ihre Muskeln wieder zu trainieren, damit sie wieder gehen lernen. Es besteht kein Zweifel daran, dass Hirnverletzungen sowohl für Patienten als auch für ihre Familienangehörigen äußerst schwierig sind, aber mit der richtigen klinischen Unterstützung und unserem medizinischen Programm können viele Patienten ihren Weg zur Genesung beginnen.

Behandlungs-möglichkeiten für Hirnschädigungen

Eine Hirnschädigung wird von professionellem, medizinischen Personal, mit der Hilfe von CT- Scans und MRTs diagnostiziert, um den Ort und die Schwere der Verletzung oder der Krankheit im Gehirn zu lokalisieren. Sobald der Patient medizinisch stabil ist, beginnt die Rehabilitation. Rehabilitation kann Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie und Neuropsychologie beinhalten, was die Patienten unterstützt, ihre verloren gegangenen Fähigkeiten wieder zu erlernen. EksoNR©, das erste und einzige Exoskelett, das von der FDA für den Einsatz bei Patienten mit erworbenen Hirnverletzung zugelassen wurde, wird von Physiotherapeuten eingesetzt, um die Orientierung des Patienten im Raum und zur eigenen Mittellinie, die Gewichtsverlagerung, die Schrittqualität und die Muskelkraft der unteren Extremitäten zu verbessern. EksoNR ermöglicht es Physiotherapeuten die Prinzipien der Neuroplastizität zu nutzen. Sie können dadurch eine qualitativ hochwertige, intensive, repetitive und aufgabenspezifische Therapie durchführen, die den Patienten auf ihrem Weg zur Selbstständigkeit unterstützt.

EksoNR macht den Unterschied

Unser EksoNR-Programm ist der nächste Schritt in der Neurorehabilitation, dank unseres intelligenten Exoskeletts, das Patienten mit ABI in jeder Phase der stationären oder ambulanten Rehabilitation beim Erlernen des selbständigen Gehens helfen kann. EksoNR kann eingesetzt werden, um einem Patienten beim ersten Aufstehen und bei den ersten Schritten zu unterstützen. Es kann auch bei Patienten eingesetzt werden, die bereits alleine gehen können, deren Ziel aber eine höhere Qualität und Physiologie ihres Gangbildes ist. Dieses vielseitige Rehabilitationsgerät ist auch für Patienten mit Rückenmarksverletzungen und Schlaganfall von der FDA zugelassen, so dass es für viele Patienten mit unterschiedlichen neurologischen Problemen ein Rehabilitationsmittel sein kann.

Dank der intelligenten Datenerfassung und der Steuerung durch den Therapeuten kann das medizinische Fachpersonal die Trainingseinheiten des Patienten in Echtzeit auswerten, um jedem Einzelnen auf seinem Weg zur Genesung bestmöglich zu helfen.

Der Bereich der Rehabilitation entwickelt sich im Einklang mit neuer Forschung und neuen Technologien wie dem EksoNR ständig weiter.  Diese neuen Methoden und Geräte können vielen Patienten helfen, ihre Defizite zu verringern und ihr volles Reha-Potenzial zu erreichen.